Hauswirtschaft | Betriebserkundungstag in der Hauswirtschaft
420
single,single-post,postid-420,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Betriebserkundungstag in der Hauswirtschaft

Betriebserkundungstage in der Hauswirtschaft sind ein elementarer Bestandteil unseres Modellprojekts zum Landeskonzept zur Berufs- und Studienorientierung.

Die Vermittlung von Betriebserkundungstagen in der Hauswirtschaft ist deshalb ein wichtiger Auftrag unseres Modellprojekts. Bei Betriebserkundungstagen steht das Kennenlernen eines Betriebs mit seinen unterschiedlichen Berufsfeldern im Mittelpunkt. Hier wird aber auch schon ein erster Kontakt mit dem Berufsfeld Hauswirtschaft ermöglicht.

Zwei Gruppen der Wilma-Rudolph-Schule sind zu Betriebserkundungstagen in unseren Partnerbetrieben unterwegs. Eine Gruppe besucht das Bernhard-Lichtenberg-Haus der Caritas, ein Seniorenzentrum in Charlottenburg. Die andere Gruppe ist im Hotel Lux 11 in Mitte unterwegs. Die Schülerinnen und Schüler nutzen den Betriebserkundungstag auch als Vorbereitung auf das dreiwöchige Betriebspraktikum in der neunten Klasse.

 

Betriebserkundungstag zur Hauswirtschaft im Seniorenheim

Begleiten wir zunächst die Gruppe, die im Seniorenheim zum Betriebserkundungstag ist. „Hauswirtschaft ist in unserer Einrichtung sehr wichtig“, erklärt Frau Kasch, die Pflegedienstleiterin,  den Schülerinnen und Schülern. „Wenn dem Bewohner mal das Essen nicht schmeckt, stehen die Angehörigen sofort bei mir im Büro. Hauswirtschaftliche Leistungen haben für die Lebensqualität große Bedeutung. Wenn die Lieblingsbluse nicht rechtzeitig aus der Wäscherei zurück ist, wird das eher wahrgenommen als die Leistungen der Pflege.“

Unsere Azubi-Botschafterin Janine erzählt den Schülerinnen und Schülern aus ihrem Ausbildungsalltag. „Ich mag die Vielfalt der Aufgaben, deshalb habe ich mich für diesen Beruf entschieden“.

Die Schülerinnen und Schüler haben sich gut auf ihren Besuch vorbereitet und stellen viele Fragen an Janine. Welchen Schulabschluss braucht man? Ist die Ausbildung eher praktisch oder eher theoretisch? Wie ist hier im Haus das Betriebsklima? Gibt es auch Praktikumsplätze? Janine erklärt alles in ihrer ruhigen, besonnenen Art.

Nach der Einführung in den Betrieb und den Beruf geht es in die Küche. Die Schülerinnen und Schüler dürfen selbst Waffelteig herstellen und backen. Jetzt erleben sie die Macht ihrer Taten. Wenn der verführerische Waffelduft durchs Haus zieht, kommen die Bewohner herbei. Alle Geschmacksknospen werden aktiviert und Appetit stellt sich ein. So kommen die Schülerinnen und Schüler bei ihrer Betriebserkundung auch in Kontakt mit den Bewohnerinnen und Bewohnern des Seniorenheims.

Ein Rundgang durch das Haus schließt den Betriebserkundungstag ab. In der Wäscherei erklärt Janine noch das System der Wäschekennzeichnung und das Patchgerät. Nun verstehen die Schülerinnen und Schüler wie die Lieblingsbluse von Frau Maier den Weg zurück in Frau Maiers Schrank findet.

bed-1158267_IWN_web

Betriebserkundungstag zur Hauswirtschaft im Hotel

Die zweite Gruppe wird im Hotel Lux 11 von mehreren Azubis empfangen. Auch hier gibt es eine Führung durch das Haus. Die Azubis stellen neben dem Beruf Hauswirtschafter/Hauswirtschafterin auch den Beruf Hotelfachmann/Hotelfachfrau vor. Kleine lustige Aufgaben geben einen praktischen Einblick in typische Tätigkeiten. Den Schülerinnen und Schülern wird die hohe Kunst des perfekt gemachten Bettes erklärt. Sie wollen gar nicht mehr aufhören, Betten zu machen. Der Betriebserkundungstag hat noch mehr Highlights zu bieten. An der Cocktail-Bar werden nach allen Regeln der Kunst Cocktails gemixt. Natürlich alkoholfrei. Auch hier wird die Frage noch Praktikumsplätzen gestellt.

Sehen wir uns im nächsten Jahr zum Praktikum wieder? Ihr seid willkommen, liebe Schülerinnen und Schüler der Wilma-Rudolph-Schule!

No Comments

Post A Comment

*